LeaderImmaterielles Kulturerbe BayernImmaterielles KulturerbeGenussregion Oberfranken

Spezialitäten

 

 

Kür-Secco

Produktgruppe:

Spirituosen

Kür-Secco aus der Gemeinde Altendorf - ein echter Geheimtipp

Kür-Secco aus der Gemeinde Altendorf - ein echter Geheimtipp

Kür-Secco aus der Gemeinde Altendorf - ein echter Geheimtipp Kürbisse sind das Markenzeichen der Gemeinde Altendorf bei Bamberg Kürbisse - vielseitig verwendbar Kürbisse aus Altendorf

Regionen:

Landkreis Bamberg

Beschreibung:

Die Gemeinde Altendorf im Bamberger Land hat sich seit einigen Jahren den Ruf eines Kürbisdorfs erworben. Hier werden Speise- und Zierkürbisse der unterschiedlichen Sorten in großer Zahl feldmäßig angebaut und regional vermarktet. Ein besonderes Ereignis ist das in der Gemeinde regelmäßig am ersten Oktobersonntag veranstaltete Kürbisfest, das in abwechslungsreichen Programmfolgen auch viele kulinarische Köstlichkeiten rund um den Kürbis präsentiert. Wer hier einmal die Vielfalt an Kürbisspezialitäten probiert hat, ist der leuchtend farbigen Feldfrucht verfallen.

Kein Wunder, dass die Altendorfer immer neue Spezialitäten rund um den Kürbis entwickeln. So kam man in der Gemeinde auf die Idee, Kürbis zu einem besonderen Schaumwein unter dem klangvollen Namen "Kür-Secco" zu verarbeiten. Dies erforderte etwas Tüfftelei, denn an sich hat der Kürbis nicht genügend Zucker, um als Fruchtmaische vergären zu können. So gab man das Fruchtfleisch verschiedener Kürbisse in einen Riesling und aromatisierte zusätzlich mit Pfirsich. Was dabei heraus kam, ist ein bei guter Kühlung prickelnd-frischer und mild aromatischer Kür-Secco von leuchtend oranger Färbung, der sich nicht nur optisch sehen lassen kann, sondern auch geschmacklich absolut positiv überrascht.

Jahreskalender:

Sie können die Spezialität ganzjährig genießen.

Autoren:

Genussregion Oberfranken, Foto Martin Bursch; Textbearbeitung Uta Hengelhaupt

 

zurück zur Übersicht nach oben Seite drucken