LeaderImmaterielles Kulturerbe BayernImmaterielles KulturerbeGenussregion Oberfranken

Rezepte

 

fränkischer Sauerbraten

Schwierigkeitsgrad:

Preiskategorie:

Zubereitungszeit:

nicht angegeben

fränkischer Sauerbraten mit Sudansatz

Zutaten:

für 4 Personen:

1 kg Rindfleisch (z.B. Schulter oder Schlegel) zum Braten
Eine Beize aus 1 l Wasser, 2 Essl. Essig, Pfefferkörner, 3 Wacholderbeeren, 1 Lorbeerblatt, 4 Nelken, 3 Pimentkörner, Zwiebeln, 1 Stück Lauch, 1 Karotten, 1 Scheibe Sellerie in groben Würfeln, Zucker oder 1 Eßl. Honig.

Sauce:
Soßenlebkuchen, etwas Mehl, etwas Sauerrahm, Rotwein, Zimt.

Zubereitung:

Zunächst wird die Beize zubereitet und aufgekocht. Man legt das Fleisch in eine Schüssel und gießt den abgekochten Sud darüber. Das Fleisch soll ganz bedeckt sein. Man lässt den Braten mindestens drei Tage im Sud ziehen und stellt ihn dabei kalt.

Danach nimmt man das Fleisch aus dem Sud, lässt es gut abtropfen, gibt Fett in eine Bratenpfanne, brät das Fleisch von allen Seiten an und löscht mit reichlich Beize ab. Man lässt das Fleisch im Sud schmoren, bis es weich ist. Das fertig geschmorte Fleisch heraus nehmen. Die Soße mit dem mitgekochten Gemüse pürieren.Den Soßenlebkuchen klein schneiden und darin ziehen lassen und mit dem Schneebesen verrühren. Mehl anschwitzen und in die Soße geben. Alles pürieren und durch ein feines Sieb in die Soße passieren. Mit Salz, Zucker, Pfeffer, ev. etwas Rahm oder Sauerrahm, Zimt und ggf. Rotwein abschmecken. Das Fleisch aufschneiden und in der Soße servieren. Dazu isst man fränkische Klöße, Semmelklöße oder Baumwollne Klöß sowie Blaukraut.

 

zurück zur Übersicht