LeaderImmaterielles Kulturerbe BayernImmaterielles KulturerbeGenussregion Oberfranken

Rezepte

 

Gestopfte Rüben

Schwierigkeitsgrad:

Preiskategorie:

Zubereitungszeit:

nicht angegeben

gestopfte Rüben im Tontopf

Zutaten:

Folgende Zutaten werden bei der Zubereitung verwendet:

Ackerrüben (Kohlrabi)
Wirsing
Weißkraut
Karotten
Porree
Salz

Zubereitung:

Die Zutaten werden mit einer Küchenmaschine klein geraspelt oder mit einem speziellen Hackmesser zerkleinert. Dann gibt man die Masse in einen Hartholztrog. Mit einem Stopfmesser (teilweise viele Jahrzehnte alt) wird die Rübenmasse klein "gestopft", gemischt und schließlich in einen Steinguttopf gefüllt. Dabei werden die einzelnen Schichten noch einmal gut mit dem Stampfer bearbeitet, bis sie Wasser ziehen. Mit einem Holzdeckel und Tuch werden sie zugedeckt und mit einem schweren Stein beschwert. Nach einer Gärzeit von ca. 3 Wochen, (in denen Holzdeckel und Stein mehrmals gründlich gereinigt werden sollten) ist der milchsaure Gärprozess abgeschlossen. Um die G’schtopften Rübn auch in einigen Monaten noch genießen zu können, werden sie entweder in Beuteln eingefroren oder in Einmachgläser eingekocht. Bei der Zubereitung von z.B. Gänsebraten, Entenbraten, Schweinefleisch o. ä. werden meist geröstete kleine Zwiebelwürfel beigemischt.

 

zurück zur Übersicht