LeaderImmaterielles Kulturerbe BayernImmaterielles KulturerbeGenussregion Oberfranken

Rezepte

 

Backhuhn mit Eierbrühe

Schwierigkeitsgrad:

Preiskategorie:

Zubereitungszeit:

ca. 90 Min.

Backhuhn als Festessen

Zutaten:

Man benötigt ein gut gemästetes Huhn oder Hähnchen. Wasser oder (besser) Hühnerbrühe (Hühnerfonds), Gewürze wie Salz und Pfeffer, ev. Kräuter, 200 ml Milch, 2-3 Eier, Butterschmalz zum Anbraten, ev. Semmelbrösel.

Zubereitung:

Das Huhn oder Hähnchen waschen und säubern. Die Innereien auslösen (Herz, Leber und Magen können ev. zerkleinert mit den Kräutern als Füllung verwendet werden.) Die Haut gut mit Salz und Pfeffer einreiben und den Vogel in einen passenden Bräter setzen. In Butterschmalz anbraten und mit etwa 1 Liter Hühnerbrühe angießen; den Braten in einen auf 200 °C aufgeheizten Ofen geben. Man berechnte eine Backzeit pro 500 g von 20 Minuten + weitere 20 Minuten. Ein etwas größeres Huhn benötig also ca. 1 Stunde, um gar zu werden. Während des Backvorgangs wird der Braten immer wieder mit Flüssigkeit begossen.

Am Ende gießt man den Bratenfonds ab, verquirlt 2 Eier mit 200 ml Milch und lässt diese unter ständigem Rühren in die Brühe einfließen. Das Ei gerinnt sofort und soll sich durch das Rühren fein faserig zerteilen. Ev. mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen. Dann lässt man die Eierbrühe etwa 10 Min. im Ofen stocken. Man serviert das Huhn mit Brühe zu grünen Klößen.

Nach einer anderen Rezeptur wird in die Eierbrühe zuletzt etwas Semmelmehl eingerührt, um sie schön sämig zu bekommen.

Ähnliche Rezepte:

Backhuhn mit Kartoffeln, Zwiebeln und Speck

 

zurück zur Übersicht