LeaderImmaterielles Kulturerbe BayernImmaterielles KulturerbeGenussregion Oberfranken

Rezepte

 

Dunkle Soße mit Soßenkuchen zum Braten

Schwierigkeitsgrad:

Preiskategorie:

Zubereitungszeit:

ca. 20 Min.

Soßenkuchen - ein Klassiker der oberfränkischen Küche

Zutaten:

1 l Fleischbrühe, 2-3 Lorbeerblätter, 4 - 5 Wacholderbeeren, 1/8 l Essig, 3 Eßl. Zucker, 1 Schuß Rotwein
1 Stück Soßenkuchen, wahlweise Zwiebeln und Karotten.
(Rezeptur aus: Heinrich Leupoldt, Rezepte mit Soßenkuchen, S. 4)

Zubereitung:

Die Rezeptur ergibt eine würzige Soße, die vorzüglich zum fränkischen Sauerbraten passt.
Für Wild, Rinder- oder Ochsenbrust würzt man den Sud mit Zwiebeln, Möhren und anderem Wurzelwerk und reduziert die Zugabe von Lorbeer und Wacholder nach Geschmack. Man beizt das Fleisch zunächst mit den beschriebenen Zutaten (Essig, Lorbeer und Wacholder) 2 - 3 Tage.
Dann läßt man das Fleisch mit etwas Beize behutsam schmoren und gießt ev. ab und zu Beize nach.
Für die Zubereitung der Soße verwendet man diesen Bratensud. Man schneidet den Soßenkuchen klein, weicht ihn in Rotwein ein und gibt ihn an den Sud. Dann passiert man alles durch ein Sieb, läßt die Soße nochmals aufkochen und schmeckt mit Zucker ab.

Ähnliche Rezepte:

Dunkle Soße mit Soßenkuchen zu Karpfen

 

zurück zur Übersicht