LeaderImmaterielles Kulturerbe BayernImmaterielles KulturerbeGenussregion Oberfranken

Die oberfränkische Gastronomie:  ein Garant fränkischer Lebensart und gelebter Heimat

Ob uriges Wirtshaus, Brauereigasthof, Biergarten oder gehobenes Spezialitätenrestaurant, Genussliebhaber finden in Oberfranken ein kulinarisches Schatzkästchen, das sie auch nach Jahren noch nicht vollständig durchforscht haben. Die Liste der kulinarischen Köstlichkeiten ist lang und lässt Feinschmeckern das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Die oberfränkische GastronomieZu den Klassikern gehört die fränkische Brotzeit, angefangen von den verschiedensten Arten von Bratwürsten - auch gekocht als „blaue Zipfel“ - über Ziebelas-Käse, Zwetschgenbames, Hausmacher-Sülze, rotem und weißem Pressack, Blut- und Leberwürsten bis hin zu geräuchertem Schinken und kaltem Braten mit heimischen Meerettich - immer dabei ein frisch gebackenes Landbrot.

Von weit her kommen Gäste nach Oberfranken, um die Welt der oberfränkischen Braten und Fleischgerichte für sich zu erobern. Zur Wahl stehen Krenfleisch mit Meerrettichsoße, knusprig braun gebratene Schweineschäufele, Lamm, Ente und Gans, Schweinebraten mit „Grünen“ (rohen) Klößen, eine herzhafte Schlachtschüssel, die fränkische Roulade, der fränkische Sauerbraten oder natürlich fangfrisch servierter Karpfen, das ganze ergänzt durch saisonale Angebote oder Aktionen wie die berühmten „Scharfen Wochen“: Es lohnt sich, Oberfranken kulinarisch zu erleben, zu jeder Jahreszeit.

Zumal Oberfranken mit der Fränkischen Schweiz, dem Fichtelgebirge, dem Frankenwald, dem Obermaintal / Coburger Land und dem Steigerwald in kürzester Entfernung gleich fünf verschiedene Feriengebiete hat. Burgen, Schlösser und Kirchen, Städte mit historischen Marktplätzen und einem reichhaltigen Kulturangebot.



Unser Spezialitätentipp

Coburger Rotwurst
mehr

Coburger Rotwurst